Preise & Buchung

Die wichtigsten Rahmenpunkte rund um die Buchung.
Eure Frage ist nicht dabei? Schreibt mir. Ich werde zeitnah antworten.

Eure Investition

Es kommt in erster Linie darauf an, wie lange ich für Euch fotografiere. Als Orientierung: Mein kleinstes Paket (eine Begleitung bis zu zwei Stunden) bekommt Ihr für 600 Euro, eine komplette ganztägige Hochzeitsreportage inkl. vorherigem Verlobungs-Shooting für 2.500 Euro.

In diesem Bereich bewegen sich meine Preise. Das kleinste Paket ist an Samstagen nur zwischen November und April buchbar. Alle anderen Samstage im Jahr starten bei 4 Stunden.

Für eine genauere Übersicht, weitere Details und Preisgestaltungsmöglichkeiten lasse ich Euch gern meine Preisliste zukommen. Schreibt mir, erzählt mir ein wenig über Euch, Eure geplante Feier und was Ihr Euch von mir wünscht. Ich freue mich, von Euch zu lesen und werde auf jeden Fall zeitnah antworten.

Welche Bezahlmöglichkeiten gibt es?

Ihr könnt in bar oder via Überweisung bezahlen, und Ihr erhaltet in jedem Fall eine Rechnung von mir.

Kennenlernen

Wenn Ihr Interesse habt, mich zu buchen, dann schickt mir eine kurze E-Mail und schreibt mir, wer Ihr seid, wann Eure Hochzeit bzw. Euer gewünschter Shooting-Termin ist und was Ihr Euch von mir wünscht. Ich werde mich umgehend bei Euch melden und Euch mitteilen, ob dieser Termin noch frei ist, und Euch meine Preisliste zusenden.

Möchtet Ihr mich verbindlich buchen, klären wir als nächsten Schritt die zeitlichen und strukturellen Eckpunkte miteinander (was, wer, wie, wann und wo?) Dies kann telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch geschehen. Ich selbst bevorzuge das persönliche Gespräch, denn es ist immer schön, sich vorab schon mal gesehen und gegenseitig erlebt zu haben. Wir sind uns danach nicht mehr fremd.

Vertragsunterzeichnung und Terminreservierung

Der nächste – und letzte – Schritt im Buchungsprozess ist die Vertragsunterzeichnung: Unsere Vereinbarungen halte ich in einem Vertrag fest, den Ihr und ich unterschreiben. Damit wir beide Planungssicherheit haben, bitte ich Euch um eine Terminreservierungsgebühr von 20 % des Gesamtpreises zur verbindlichen Reservierung des Termins. Diese rechne ich Euch später auf den Gesamtpreis an.

Mit unterschriebenem Vertrag und überwiesener Terminreservierungsgebühr habt Ihr mich dann verbindlich gebucht.

Wann und wie bekommt Ihr die Bilder?

Zur Fertigstellung der Bilder benötige ich je nach Auftragslage etwa 3-6 Wochen. Danach erhaltet Ihr zunächst eine passwortgeschützte Galerie mit Euren Bildern, die Ihr bequem durchschauen und anderen zeigen könnt. Eure Bilder als hochauflösende JPGs erhaltet Ihr auf einem USB-Stick per Post.

Gästegalerie

Den Link zu Eurer Galerie könnt Ihr gern an Eure Gäste weiterleiten (die meisten Paare schreiben den Link zu dieser Galerie in die Dankeskarten). Ihr gebt mir Bescheid, ob Ihr bestimmte Bilder aus dieser Galerie ausschließen möchtet, und wann Ihr den Link weitergebt. Ab diesem Zeitpunkt steht Eure Gästegalerie drei Monate lang online. An die Galerie ist ein Fotolabor angeschlossen, Eure Gäste können also bei Interesse gleich Papierabzüge Eurer Bilder bestellen.

Wie viele und welche Bilder ich an Euch ausliefere – und welche nicht

Wie viele Bilder entstehen, hängt zu einem großen Teil davon ab, wie viel passiert. Dennoch kann ich als Orientierungswert aus meiner Erfahrung sagen, dass Ihr pro Stunde im Schnitt mit ca. 40-50 Bildern rechnen könnt. All diese erhalten von mir zuvor eine Korrektur (Ausrichtung, Zuschnitt, Licht- und Farbkorrektur, bei den Brautpaarfotos auch eine Grundretusche, z.B. bei kleinen Hautunreinheiten) sowie eine Stilanpassung.

I.d.R. mache ich beim Shooting deutlich mehr Fotos als Ihr später erhaltet. Das liegt daran, dass ich von einer Szene gern mehrere Bilder mache, um eine möglichst breite Auswahl zu haben. Nur das Beste davon selektiere ich und bearbeite es nach. Dies sind die Bilder, die Ihr bekommt. Ich betrachte die Fotografie durchaus – auch – als Handwerk und sehe es als meine Aufgabe, Euch ausschließlich das Beste abzuliefern. Unbearbeitete Bilder aus Mehrfachauslösungen oder „Ausschuss“ (z.B. geschlossene Augen, falsches Schärfeverhältnis, ungünstige Belichtung) gebe ich grundsätzlich nicht heraus. Gleiches gilt für die unentwickelten Rohdaten (RAWs).

Schwarzweiß-Bilder

Bei allen Shootings liefere ich Euch ausgewählte (nicht alle) Bilder auch in Schwarzweiß aus. Ich entscheide bei jedem Bild individuell, ob es eine Schwarzweißkonvertierung erhalten soll, denn Schwarzweiß eignet sich (aus verschiedenen Gründen) nicht für jedes Bild gleichermaßen.

I.d.R. erhaltet Ihr zum Schwarzweißbild jeweils auch die farbige Variante dazu. In seltenen Fällen behalte ich die Farbvariante jedoch zurück, wenn sich bei dem fraglichen Bild z.B. die Farben aufgrund eines bestimmten Lichts oder Lichteinfalls bzw. aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ungünstig entwickelt haben, oder wenn dieses Bild – oder auch eine Bildserie – in Schwarzweiß deutlich besser und stimmungsvoller wirkt als in Farbe. Wenn ich also in solchen Fällen die Farbvariante zurückbehalte, seht es so, dass Ihr dieses Bild oder diese Bildserie ohne die Schwarzweißkonvertierung wohl gar nicht erhalten hättet.

Bildbearbeitung und Wünsche

Grundsätzlich seht Ihr in meinem Portfolio, wie ich fotografiere und bearbeite. Ich mag einen eher hellen, warmen und farbgetreuen Bildlook. Als Fotografin ist es mir wichtig, dass die Bearbeitung meiner Bilder die Atmosphäre des Ortes und des Tages gut wiedergibt. Als Dienstleister ist mir wichtig, dass die Bearbeitung meiner Bilder Eurem Geschmack entspricht.

Bisher haben all meine Paare auf die Frage, ob sie sich etwas Bestimmtes wünschen, immer geantwortet, dass sie am liebsten natürliche Bilder hätten.

Falls Ihr zum Bildbearbeitungsstil bestimmte Wünsche habt, bin ich gern auch flexibel, muss aber im Vorfeld darüber Bescheid wissen. Je mehr Ihr mir von Euren Wünschen und Anliegen erzählt, desto besser kann ich mich darauf einstellen.

Unser Vorgespräch – oder ein Probeshooting – ist für solche Anliegen genau richtig.

Wie sind die Nutzungsrechte der Bilder geregelt?

Wenn Ihr bei mir ein Hochzeitsshooting bucht, dann seid Ihr Lizenznehmer der Bilder, die ich an Euch ausliefere, und könnt diese privat zeitlich und räumlich unbegrenzt nutzen. (Da das Urheberrecht nach § 29 UrhG nicht übertragbar oder verkäuflich ist, wird im Bereich Fotografie mit solchen Lizenzen gearbeitet). Für die Weitergabe von Bildern an Dritte, die die Bilder kommerziell nutzen möchten (insbesondere an Dienstleister Eurer Feier, z.B. Catering, Musiker…), oder wenn Ihr selbst die Bilder weiterverkaufen möchtet, greift eine andere Lizenzform. Ihr solltet dann zuvor Kontakt mit mir aufnehmen.

Ich freue mich, wenn Ihr mich bei Veröffentlichungen als Referenz angebt.

Falls Ihr die Bilder nachträglich verändert (auch z.B. Instagram-Filter zählen dazu) und an andere weitergeben möchtet, solltet Ihr das zuvor mit mir abstimmen. (Hier erläutere ich unter „Repräsentation“ etwas dazu, warum das so ist). Bei einer Veröffentlichung von solcherlei veränderten Bildern werden i.d.R. der Fotograf, der gleichzeitig der Rechteinhaber ist, und der nachträgliche Bearbeiter des Bildes genannt.

Als Urheberin darf auch ich grundsätzlich die Bilder zeitlich und räumlich unbegrenzt nutzen. Allerdings setzt eine Veröffentlichung von Bildern, auf denen Ihr abgebildet seid, Euer Einverständnis voraus.

Werden die Bilder veröffentlicht?

Ich verstehe und respektiere es, wenn manche Menschen der Bildveröffentlichung zunächst skeptisch gegenüberstehen. Das soll kein Grund für Euch sein, mich nicht zu buchen, wenn sonst alles passt. Daher stelle ich es Euch frei, ob ich Eure Bilder in meinem Portfolio zeige oder nicht. Ihr braucht dies nicht vorab entscheiden, und es hat auch keine Auswirkungen auf den Preis. Ihr bekommt zuerst Eure Bilder, und anschließend werde ich Euch wahrscheinlich fragen, ob Ihr einverstanden seid, wenn ich einzelne Bilder in meinem Portfolio zeige.

Für mich als Fotografin ist es natürlich wichtig, vielseitige Referenzen zu haben, mit denen ich zeigen kann, was ich mache. Die meisten Paare wählen ihren (Hochzeits)Fotografen anhand seiner Referenzen aus – ähnlich war (oder ist) es wahrscheinlich auch bei Euch. Deshalb freue ich mich, wenn ich in meinem Portfolio (Webseite und soziale Netzwerke) auch ein paar Bilder von Euch zeigen darf. Aber die Entscheidung liegt bei Euch.