Hochzeit im Kesselhaus in Karlsruhe

Trauung in der Markuskirche & Feier der Hochzeit im Kesselhaus | Hochzeitsfotograf Karlsruhe

Eine sehr stimmungsvolle Frühlingshochzeit durfte ich als Hochzeitsfotograf in Karlsruhe begleiten: Es war März, und trotzdem war alles schon so wunderschön bunt und farbenfroh – so wie ich es mag! : )
Dies ist nur ein kleiner Einblick in diese sehr umfangreiche Reportage: Vom Getting Ready von Braut und Bräutigam zu Hause, über die im Oldtimerfahrt zum Schlosspark, Brautpaarbilder in der Frühlingssonne im Botanischen Garten, die Trauung in der Markuskirche und die Party im Kesselhaus.

Die stilvoll-verspielt-romantische Tischdekoration und der wunderschöne Bankschmuck in der Kirche waren komplett selbst gemacht. Und der tolle bunte Frühlings-Brautstrauß kam von Hannes Schulz.

 

Hier findet Ihr noch mehr Referenzen. Möchtet Ihr ein unverbindliches Angebot für Hochzeitsfotos? Nehmt gerne Kontakt mit mir auf!

Hochzeit im Kesselhaus Karlsruhe

Hochzeitsfotograf Karlsruhe buchen

Ihr möchtet einen Hochzeitsfotograf buchen: Wie läuft das? Hier findet Ihr alle Infos rund um die Buchung – von der ersten E-Mail bis zu Euren fertigen Bildern.

Auch vielleicht interessant: Meine passenden Blog-Artikel “Was, wenn der Fotograf zu teuer ist?” | “Wieso einen Fotografen für die Hochzeit buchen?”

Diana Tischler

Was kosten Eure Hochzeitsfotos?

Wenn Ihr einen Hochzeitsfotograf bucht, dann bucht Ihr nicht nur Bilder: Ihr bucht auch die Zeit vor und nach Eurem Hochzeitstag: Die Beratung, die er Euch im Vorfeld gibt, das persönliche Vorgespräch, evtl. eine Ortsbegehung, Organisation mit Euren Trauzeugen und Verantwortlichen, damit an Eurem Tag alles bestens vorbereitet ist für schöne Fotos.

An Eurem Hochzeitstag selbst kann Euch Euer Fotograf auch unabhängig vom Fotografieren mit Tipps und Beratung zur Seite stehen, weil er schon viele Hochzeiten erlebt hat, Erfahrung hat und weiß, wie vieles läuft. Das kann sehr beruhigend für Euch sein.

Und schließlich ist nach Eurer Hochzeit eine umfangreiche und zeitintensive Bildbearbeitung angesagt: Sichten, Sortieren, Auswählen, bearbeiten, ggf. eine kleine Retusche, Bereitstellen der Fotos – für diese Arbeit kann man i.d.R. mindestens das Doppelte der eigentlichen Fotografierzeit an Eurer Hochzeit veranschlagen.

So ergibt sich der Preis Eures Hochzeitsfotografen, und er erscheint Euch mit diesem Wissen im Hintergrund vielleicht gar nicht mehr so hoch.

Vielleicht auch interessant: Was, wenn der Hochzeitsfotograf zu teuer ist? | Wie findet Ihr den richtigen Hochzeitsfotografen?

Diana Tischler